Service  |  Unternehmen  |  Karriere  |  Beratungszentrum  |  Kontakt

Stadtwerke News

02.12.2021 I Ersatzversorgung für gas.de-Kunden

Die gas.de Versorgungs GmbH aus Kaarst (Nordrhein-Westfalen) kann ihre Kunden bundesweit und somit auch in der Region Straubing nicht mehr mit Gas versorgen. Der Übertragungsnetzbetreiber Trading Hub Europe (THE) hat die Bilanzkreisverträge mit der gas.de Versorgungs GmbH mit Wirkung zum 03.12.2021 6:00 Uhr gekündigt. Damit befinden sich Gaskunden von gas.de ab dem 03.12.2021 06:00 Uhr automatisch in der Ersatzversorgung.

Was bedeutet das für die bisherigen Kunden der gas.de Versorgungs GmbH in Straubing?
Die Versorgung mit Gas ist für die Kunden im Netzgebiet der Stadtwerke Straubing sichergestellt. Die Stadtwerke Straubing Strom und Gas GmbH als zuständiger Grundversorger beliefert die betroffenen Kunden der gas.de Versorgungs GmbH im Rahmen der Ersatzversorgung mit Strom und Gas und bewahrt sie damit vor einer Unterbrechung der Versorgung. Die Ersatzversorgung ist längstens auf 3 Monate befristet. In dieser Zeit können sich ehemalige Kunden der gas.de Versorgungs GmbH umfassend informieren und einen neuen Liefervertrag abschließen.

Betroffene Kunden der gas.de Versorgungs GmbH erhalten in den nächsten Tagen ein Informationsschreiben der Stadtwerke Straubing bezüglich der Kündigung des Netzzuganges der gas.de Versorgungs GmbH, dem Beginn der gesetzlich vorgeschriebenen Übernahme der Ersatzversorgung sowie ein Angebot zu einer längerfristigen Energielieferung zu den Konditionen der Stadtwerke.

Ansprechpartner:
Für alle Fragen zur Ersatzversorgung oder zu den Produkten der Stadtwerke Straubing beantworten die Mitarbeiter im Kundenzentrum 2 der Stadtwerke (Heerstr. 43 A), telefonisch erreichbar unter den Telefonnummern 09421/864-251, -255 und -257, per Fax unter der Nr. 09421/864-253 oder per E-Mail unter vertrieb@stadtwerke-straubing.de.

Die Bürozeiten der Stadtwerke:
Montag – Donnerstag: von 8.00 bis 12.30 Uhr und 14:00 bis 16.00 Uhr
Freitag: von 8.00 bis 12.00 Uhr
 

26.11.2021 I aquatherm ab 27.11.2021 geschlossen

Die aktuelle Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die noch bis mindestens 15. Dezember 2021, gilt, sieht für Freizeiteinrichtungen und Sportstätten größere Zugangsbeschränkungen vor. Davon betroffen ist auch das Straubinger aquatherm. Es gilt die 2G-plus-Regel, d.h. ein Zutritt ist nur für geimpfte oder genesene Personen möglich. Diese müssen außerdem einen aktuellen Antigen- oder PCR-Test vorlegen. Darüber hinaus ist in Innenräumen eine FFP2-Maske zu tragen. Aufgrund dieser Auflagen hat die Anzahl der Badegäste in den letzten Tagen bereits deutlich abgenommen.

In vielen Landkreisen und Städten werden derzeit Vorbereitungen für einen eingeschränkten Betrieb öffentlicher Schwimmbäder getroffen. Nach reiflicher Überlegung haben sich die Stadtwerke Straubing nun auch zur kompletten Schließung des aquatherms ab Samstag, dem 27.11.21, entschlossen.

Die Stadtwerke bedauern die Situation sehr. Gleichzeitig bietet die Schließung die Möglichkeit, die bekannten technischen Probleme in der Badewasseraufbereitungsanlage des aquatherms durch die Ausführungsfirma in Zusammenarbeit mit dem eigenen Personal ordentlich zu beheben. Ziel ist es, dass bis zur Weihnachtszeit alle Mängel beseitigt sind und dann, sofern es die Infektionslage bis dahin zulässt, ein geregelter Badebetrieb ohne Einschränkungen möglich ist.

Die Wiedereröffnung wird rechtzeitig angekündigt. Selbstverständlich werden bereits verkaufte Halbjahreskarten um mindestens den Zeitraum der Schließung verlängert.
 

 

26.11.2021 I Kostenloser Stadtbus an den Adventssamstagen

Auf Anregung von Oberbürgermeister Markus Pannermayr haben sich die Stadtwerke, die Stadt und die Werbegemeinschaft wieder ein vorweihnachtliches Präsent überlegt: Wie bereits 2019, ist die Nutzung des Stadtbusverkehrs an allen vier Adventssamstagen erneut kostenlos. Die Busse verkehren – je nach Linie – von 7 bis 18.40 Uhr. Auch der Pendelbus vom Parkplatz am Hagen zum Stadtplatz fährt kostenlos.
„Mit dieser Aktion wollen wir das vorweihnachtliche Einkaufserlebnis noch entspannter und attraktiver machen und gleichzeitig ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen“, so Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Werbegemeinschaftsvorsitzender Johannes Zeindlmeier ergänzt: „Der kostenlose ÖPNV an den Adventssamstagen ist vor zwei Jahren sehr gut angekommen. Ich freue mich sehr, dass dieses Angebot heuer wieder realisiert werden kann.“

24.11.2021 I 3G im Stadtbusverkehr

Nach der Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) durch Bundesrat und Bundestag gilt für die Stadtbusse ab Mittwoch, den 24.11.2021, die 3-G-Regel, d.h. Fahrgäste müssen einen Impfausweis, einen Genesenen-Nachweis oder einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, mit sich führen. Ausgenommen von der 3G-Regelung sind Schülerinnen und Schüler, die einer regelmäßigen schulischen Testung unterliegen sowie Kinder unter sechs Jahren.

Welcher Corona-Testnachweis ist zu erbringen?
Wer nicht geimpft oder genesen ist (Nachweis erforderlich) muss auf Verlangen der Kontrolleure einen aktuellen und negativen Covid19-Test vorlegen. Dieser darf maximal 24 Stunden alt und muss dokumentiert sein. Gültig sind neben PCR- und Antigen-Schnelltests einer zertifizierten Teststelle auch unter Aufsicht durchgeführte und vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassene Antigentests, wie sie derzeit auch bei manchen Arbeitgebern zum Einsatz kommen. Undokumentierte Selbsttests sind nicht zulässig.
Es werden ab sofort stichprobenartige Kontrollen vom Prüfpersonal in Zusammenarbeit mit der Polizei stattfinden.

Maskenpflicht
In den Stadtbussen gilt generelle FFP2-Maskenpflicht, auch bereits an den Haltestellen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren müssen mindestens eine medizinische Maske tragen.

 

18.11.2021 I Eine Bitte an unsere Kunden

Die Kundenzentren sowie alle Büros und Werkstätten der Stadtwerke Straubing sind weiterhin besetzt. Aufgrund der aktuell hohen Inzidenzzahlen bitten die Stadtwerke jedoch ihre Kunden, ihre Anliegen vorzugsweise telefonisch oder per E-Mail zu erledigen. Ansprechpartner finden sich auf der Homepage den jeweiligen Bereichen zugeordnet. Zudem gibt es eine Sammelrufnummer: 09421/864-0. Barzeinzahlungen sind am Kassenautomaten am Kundenzentrum 2 an der Heerstraße möglich.
Kunden, die ihr Anliegen trotzdem persönlich erledigen wollen oder müssen, werden gebeten, sich nach Möglichkeit vorher telefonisch anzumelden. Bitte beachten, dass auf dem gesamten Betriebsgelände der Stadtwerke FFP2-Maskenpflicht herrscht.
 

 

08.11.2021 I Energiepreise 2022

 1. Strompreise stabil

Für unsere Haushaltsstromkunden gibt es gute Nachrichten:
Für 2021 konnten wir den Strompreis noch um 0,8 ct/kWh senken. Trotz höherer Beschaffungs- und Netzkosten können wir dank der für 2022 deutlich niedriger angesetzten EEG-Umlage unsere Strompreise unverändert stabil halten.

Hintergrund:
Die Meldungen über immer höhere Energiepreise überschlagen sich derzeit geradezu. Die Großhandelspreise für langfristige Stromlieferungen haben sich seit Jahresbeginn verdoppelt, kurzfristig gekaufter Strom ist sogar drei Mal so teuer geworden.
Der Preis für CO2-Zertifikate (EU ETS/europäischer Emissionshandel) hat sich in den vergangenen 24 Monaten mehr als verdoppelt. Zudem beeinflussen die hohen Preise im Gas-Großhandel auch den Strompreis, da sich die Erzeugung in Gaskraftwerken verteuert.
Aufgrund unserer langfristigen Beschaffungsstrategie für die zur Belieferung der Haushaltskunden notwendigen Strommengen ist die Entwicklung der Beschaffungskosten im Hinblick auf die exorbitanten Preissteigerungen an der Strombörse für uns als noch moderat einzustufen. Höhere Kaufkurse der letzten Monate wirken sich zwar aus, mischen sich jedoch mit früheren, günstigeren Kaufkursen.

 

2. Gaspreise steigen

Die Arbeitspreise in der Grundversorgung und analog im Normsonderkundenvertrag werden am 01.01.2022 um 1,37 ct/kWh netto angehoben. Dies entspricht einer Erhöhung von 23 % im Grundversorgungstarif bzw. 24 % im Norm-Sondervertragskundentarif. Für einen Gashaushaltskunden mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh erhöhen sich damit die Jahreskosten incl. MWSt. um 326 Euro brutto /Jahr.

Hintergrund:
Aufgrund der langfristigen Beschaffungsstrategie für das Haushaltskundenportfolio schlagen die außergewöhnlichen Preissprünge der letzten Monate nicht mit voller Wucht auf die Haushaltskunden der Stadtwerke Straubing durch, die Bezugspreise haben sich aber im Beschaffungszeitraum nahezu verdoppelt.
Experten sehen mehrere Gründe für den heftigen Preisanstieg:
Die Nachfrage ist nach dem Höhepunkt der Corona-Krise und der weltweiten Konjunkturerholung deutlich gestiegen. Der massive Energiebedarf der chinesischen Industrie, der aktuell nicht durch die eigenen Ressourcen des Landes gedeckt werden kann, lässt die Energiepreise zusätzlich steigen.
Hinzu kommt, dass die Gasspeicher in Europa nach dem vergleichsweise kalten und langen Winter 2020/2021 noch nicht wieder komplett aufgefüllt sind. Die über ganz Deutschland verteilten unterirdischen Speicher gleichen vor allem im Winter Verbrauchsspitzen aus. An kalten Tagen werden bis zu 60 % des Gasverbrauchs in Deutschland aus inländischen Speichern abgedeckt. Rund 23 Milliarden Kubikmeter Gas können in den Speichern gelagert werden. Das ist etwa ein Viertel der jährlich in Deutschland verbrauchten Erdgasmenge.
Die Niederlande werden zudem ihre Erdgasproduktion noch im Gaswirtschaftsjahr 2021/2022 auslaufen lassen. Hintergrund ist die Erdbebengefahr im größten Gasfeld des Landes, Groningen.
All diese Faktoren haben die Bezugspreise gerade im 2. Halbjahr 2021 explodieren lassen.
Außerdem steigt der CO2-Preis für Erdgas ab 01.01.2022 um 0,091 ct/kWh von 0,455 ct/kWh auf 0,55 ct/kWh.

 

03.11.2021 I ÖPNV - Maskenpflicht ab 03.11.2021

Aufgrund der neuesten Verschärfung der Coronamaßnahmen in Niederbayern, gelten für die Stadtbusse und Anruf-Sammel-Taxen der Stadtwerke Straubing ab 03.11.2021 folgende Regelungen:
Erwachsene müssen FFP2-Masken tragen, für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren genügen medizinische Masken. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
Bitte beachten, dass die Maskenpflicht auch an den entsprechenden Haltestellen gilt.
 

02.09.2021 I Demnächst: Carsharing Sonnenmobil

Demnächst starten die Stadtwerke Straubing mit dem Sonnenmobil ein eigenes Carsharing-Angebot. Dann stehen den Straubinger Bürgern neben den Stadtbussen und Anrufsammeltaxen zusätzlich standortfeste E-Autos zum Ausleihen zur Verfügung.

Ein Auto, das mit Anderen geteilt wird, ist die perfekte Ergänzung zum Öffentlichen Nahverkehr. Die Zahl der Carsharing-Nutzer steigt bundesweit seit Jahren. Weniger Blech auf den Straßen bedeutet auch mehr Lebensqualität in der Stadt – und man ist modern, effizient und umweltfreundlich unterwegs. Und preiswert dazu, denn ein Auto im eigenen Besitz wird in den meisten Fällen äußerst ineffizient genutzt. Die meisten Autos stehen den Großteil des Tages ungenutzt in Garagen und auf Parkplätzen, bescheren deren Besitzer aber trotzdem hohe Fixkosten.

Die kleine Sonnenmobilflotte der Stadtwerke Straubing wird zum Start aus drei E-Autos bestehen. In Zusammenarbeit mit den entsprechenden Autohäusern hat man sich für die Modelle BMW i.3, Renault Zoe und VW id3 entschieden.

Vorerst vorgesehen sind die Stand- und Ladeorte Oskar-von-Miller-Straße, Amselstraße und der Parkplatz der Stadtwerke an der Heerstraße 43. Aufgeladen werden die Sonnenmobile an den Ladestationen mit regional erzeugtem Ökostrom aus dem Wasserkraftwerk an der Staustufe Kagers.

Der genaue Starttermin wird noch bekanntgegeben und ist abhängig von den derzeit schwierigen Lieferbedingungen. Das erste Sonnenmobil dürfte aber bis Anfang Oktober fahrbereit sein.

 

 

01.08.2021 | Neues Förderprogramm Elektromobilität

Wir fördern die Elektromobilität
Unsere neuen Ökostromkunden erhalten 100 Euro Förderung für eine neue, private Ladestation.
In Kombination mit dem KfW-Förderprogramm erhalten Sie damit insgesamt 1.000 Euro Zuschuss !

Das aktuelle Förderprogramm ist gültig vom 01.08. bis 31.12.2021

Alle Infos zum Förderprogramm erhalten Sie unter der Tel.Nr. 09421/864-251 oder per E-Mail unter vertrieb@stadtwerke-straubing.de
 

 

27.10.2020 / Neu: Kundenportal

Im Stadtwerke-Kundenportal können Sie alles rund um Ihre Energie- und Wasserbelieferung ganz bequem und rund um die Uhr von zuhause erledigen:

• Alle Ihre Rechnungen und Verträge jederzeit auf einen Blick einsehen
• Bequem Ihre Zählerstände mitteilen
• Unkompliziert Ihre Verbräuche prüfen und Abschläge anpassen
• Einfach Ihre Bankverbindungen oder Kontaktdaten ändern

Alle Stadtwerke-Kunden, die mit Strom, Gas, Wärme, Wasser beliefert werden, können nach der Registrierung unsere praktischen Online-Services nutzen.

So funktioniert die Registrierung:
Nach einem Klick auf die “Registrierung“ und der Eingabe der Kundennummer/Rechnungseinheit sowie einer Zählernummer - zu finden auf der letzten Rechnung oder Vertragsbestätigung - erhalten Nutzer per E-Mail ein Einmal-Passwort. Mit diesem und einem frei gewählten Benutzernamen ist der Login sowie die Wahl eines neuen Passwortes möglich.

Hier geht's zum Kundenportal.

 

18.11.2021 I Update Mängelbeseitigung

Der Start des Anfang Oktober wieder eröffneten Hallenbadbereichs im aquatherm war leider sehr holprig. Trotz Probebetrieb sind einige Mängel erst im Realbetrieb aufgetreten bzw. aufgefallen.

Einige dieser Unzulänglichkeiten konnten aber bereits abgearbeitet werden:
Die unangenehme Zugluft im Bereich der Schwimmhalle konnte durch den nachträglichen Einbau weiterer Zuluftdüsen und Verringerung der Luftgeschwindigkeit abgestellt werden.

Der Wasserspielplatz für die kleinsten Badegäste ist wieder in Betrieb, die Störung an der entsprechenden Wasseraufbereitung konnte beseitigt werden, die Wasserqualität ist damit wieder sichergestellt.

4 Föhnplätze sind fertig eingerichtet, die Steckdosen für mitgebrachte Föhns wurden verlegt und sind nun gut erreichbar. Das Material für weitere Föhnplätze ist bestellt und wird nach Lieferungseingang verbaut.

Die gravierendsten Mängel haben jedoch das neue Warmwasserbecken betroffen.
Der Defekt am Motor für die nächtliche Abdeckung konnte mittlerweile behoben werden.
Die Nacharbeiten zur Wärmeversorgung des Beckens können allerdings aufgrund von Personalengpässen bei der Planungsfirma erst im Laufe der nächsten Woche erfolgen. Die Fehlersuche hatte Beläge am Wärmetauscher sowie Unstimmigkeiten im hydraulischen Abgleich des Wärmenetzes ergeben.
Die Mängelbeseitigung an der Wasseraufbereitung des Warmwasserbecken gestaltet sich schwieriger als gedacht. Nach langer Suche, wurde festgestellt, dass Bauteile, die für das Zusammenspiel von Ozonanlage und der Filteranlage wichtig sind, ausgetauscht werden müssen. Leider trifft auch hier das derzeitige häufiger anzutreffende Problem der langen Lieferzeiten zu. Um die Badewasserqualität sicherzustellen, müssen vor Wiederin-betriebnahme Wasserproben gezogen werden. Bis zum Eintreffen eines Analyseergebnisses vergehen in der Regel 10 Tage. Mit einer Wiederinbetriebnahme des Warmwasserbeckens ist deshalb leider nicht vor dem 26.11.2021 zu rechnen.

Ein kleines Trostpflaster gibt es: Bis dahin gelten Sonderpreise für den aquatherm-Besuch. Erwachsene bezahlen 3,50 Euro, Kinder, Ermäßigte und Straubing-Pass-Nutzer nur 2,00 Euro, Saunagänger 10 Euro – alles ohne Zeitbegrenzung.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei unseren Badegästen, die bisher sehr viel Verständnis gezeigt haben.
 

 

Wir halten unser Leitungsnetz für Sie immer auf dem neuesten Stand. Bitte haben Sie Verständnis, dass es dadurch gelegentlich zu Behinderungen kommen kann.

 

Seite drucken
Zurück