11.01.2021 I Danke an unsere aktiv-Donau-Kunden


Warum in die Ferne schweifen…..seit März vorigen Jahres gibt es das neue regionales Ökostromprodukt „aktiv-Donau“ der Stadtwerke Straubing. Mit dem Stromangebot „aktiv-Donau“ bezieht der Kunde nicht nur Strom direkt aus der Region, sondern unterstützt auch das Artenhilfsprogramm der Stadtgärtnerei: Mit dem Förderbeitrag von 0,5 Cent je Kilowattstunde, der in dem Stromangebot „aktiv-Donau“ enthalten ist, hilft der Stromkunde ganz konkret mit, bedrohte einheimische Pflanzen zu erhalten und Straubing und seine Umgebung aufblühen zu lassen.

Stadtwerke-Geschäftsführer Helmut Kruczek und Andreas Brückner von der Vertriebsabteilung überreichen den Förderbeitrag unserer aktiv-Donau-Stromkunden an die Stadtgärtnerei Straubing.
 

Die Stromverbräuche des letzten Jahres sind abgerechnet – und es rechnet sich für die Stadtgärtnerei: Mittlerweile haben sich 199 Haushaltskunden mit einem Verbrauch von 270.000 kWh und etliche Gewerbe- bzw. Sondervertragskunden für das Ökostromprodukt der Stadtwerke entschieden. Geschäftsführer Helmut Kruczek und Andreas Brückner von den Stadtwerken konnten deshalb insgesamt 2.164,08 Euro an Förderbeitrag und eine Aufstockung auf 2.500 Euro als Spende der Stadtwerke an die Stadtgärtnerei überreichen.

Herr Andreas Brückner von der Vertriebsabteilung: „Der Förderbeitrag der einzelnen Haushaltskunden lag im letzten Jahr je nach Verbrauch zwischen 1 und 30 Euro.“ Herr Kruczek dazu: „Ich finde es großartig von den Straubingern, dass sie bei aller Diskussion um hohe Energiekosten, trotzdem bereit sind noch einen Beitrag zu leisten, um das Arche-Noah-Projekt der Stadtgärtnerei zu unterstützen.“

Vor allem aber freuen sich Herr Bär, Herr Mildenberger und Herr Baumann von der Stadtgärtnerei über das Engagement der aktiv-Donau-Kunden. “Wir stecken viel Arbeit und Herzblut in das Artenhilfsprogramm, das leider aber auch kostenintensiv ist. Und so freut es uns natürlich sehr, dass unsere Arbeit auch so geschätzt wird und uns die aktiv-Donau-Kunden mit ihrem Förderbeitrag unterstützen.“

Nicht nur viel Arbeit, sondern auch viel gärtnerisches Wissen steckt im Artenhilfsprogramm. „296 verschiedene Pflanzenarten von über 400 Standorten werden in der Stadtgärtnerei vermehrt“, so Herr Mildenberger, der gemeinsam mit Staudengärtner Markus Schlederer für diese Erhaltungskulturen zuständig ist.

Das Artenhilfsprogramm der Straubinger Stadtgärtnerei ist eines der erfolgreichsten in ganz Deutschland. So erfolgreich, dass manche Bestände inzwischen an ihren ursprünglichen Standorten so gefestigt sind, dass die Pflanzen nun auch mitten in der Stadt eine neue Heimat finden. So konnten z.B. bei der Allachbach-Renaturierung bereits die Holunder-Schwertlilie und das Berg-Steinkraut angepflanzt werden.

Für die Verwendung des Förderbeitrags der aktiv-Donaukunden haben die Stadtgärtner schon ganz konkrete Pläne:

Es sollen sog. Spenderflächen zur Samenernte entstehen. Bedrohte Pflanzen werden auf geeigneten Wiesen, die weder gedüngt, betreten oder anderweitig bearbeitet werden und am besten noch eingezäunt sind, ausgebracht.

Mit einer in Zusammenarbeit mit dem Biologen Wolfgang Diewald und einem Maschinenbauer entwickelten Spezialerntemaschine sollen dann die Samen geerntet, in der Stadtgärtnerei aufbereitet und auf geeigneten Flächen wieder ausgepflanzt werden.

So ist eine gezielte stabile Ansiedlung von bedrohten Pflanzenarten und eine höhere Verbreitung auf öffentlichen und zukünftig vielleicht sogar auch auf privaten Grünflächen möglich. Damit soll die Artenvielfalt der einheimischen Pflanzen und daraus resultierend auch der Insekten-und Tierwelt, für die die Pflanzen Lebensraum und Nahrung sind, effektiv gesteigert werden.

Wer das Artenhilfsprogramm der Stadtgärtnerei unterstützen will:
Die Umstellung bzw. der Abschluss eines Liefervertrages für Ökostromangebot aktiv-Donau ist denkbar unkompliziert: Für Haushaltskunden sind die Ansprechpartner Herr Brückner und Herr Wanninger, unter der Tel.Nr. 864-257 bzw. vertrieb@stadtwerke-straubing.de erreichbar, für Gewerbekunden stehen Herr Hien unter der Tel.Nr. 864-250 und Herr Eiglmeier unter der Tel.Nr. 864-256 zur Verfügung - einfach anrufen oder mailen und die Vertragsunterlagen anfordern. Um die Umstellung Ihres Stromtarifes bzw. ihren Wechsel zu den Stadtwerken Straubing kümmern dann die Mitarbeiter.