Service  |  Unternehmen  |  Beratungszentrum  |  Kontakt

Virtuelles Beratungszentrum

Richtig informieren und viel Geld sparen. Sie möchten die Kosten für Ihren Energieverbrauch senken, wissen aber nicht, wo die höchsten Einsparpotenziale liegen und wie Sie diese erschließen können. Schauen Sie sich im virtuellen Haus um und entdecken Sie hilfreiche Tipps zur Verbrauchsoptimierung.

Unter dem Menüpunkt „Energie sinnvoll nutzen" finden Sie Hinweise, wie Sie auch als Mieter Energie und somit Kosten sparen können, ohne auf Komfort zu verzichten. Testen Sie mit den Verbrauchsanalysen, ob Ihr aktueller Energie- und Wasserverbrauch dem Durchschnitt entspricht und in welchen Bereichen das größte Einsparpotenzial liegt. Nutzen Sie unsere Energie- und Wasserspartipps, um Ihren Verbrauch und somit die Kosten spürbar zu senken.

Die Rubrik „Bauen und Sanieren" richtet sich insbesondere an die Eigentümer einer Immobilie, die die energetische Qualität ihres Gebäudes verbessern möchten. Sie finden dort Tipps und weiterführende Informationen, wie beispielsweise die Kellerdecke gedämmt oder wie erneuerbare Energien bei einem Neubau berücksichtigt werden können. Nutzen Sie für eine erste Wirtschaftlichkeitsbetrachtung einer Photovoltaik-Anlage (Solarstrom) den Online-Rechner. Nutzen Sie die Förderdatenbank, um sich schnell eine Übersicht zu verschaffen, welche Maßnahmen durch den Bund oder die Länder gefördert werden.

Ob als Mieter oder als Eigentümer: Sie können Ihre Energiekosten mit geringem Aufwand reduzieren. Dazu müssen Sie meist keine großen Investitionen tätigen. Oft fehlen nur die entsprechenden Informationen zu den Einsparmöglichkeiten für einen bewussteren Umgang mit Energie.

Stöbern Sie in den Energiespartipps und suchen Sie sich die Maßnahmen heraus, die zu Ihnen passen! Schauen Sie sich auch unseren Film zur Energieberatung an. Los gehts...

Sie kennen Ihren Strom-, Wärme und Wasserverbrauch, haben aber kein Gespür dafür, ob diese dem Durchschnitt entsprechen?

Machen Sie den Test und überprüfen Sie in weniger als fünf Minuten Ihren Strom-, Wärme- und Wasserverbrauch.

Sie haben sich bei Ihrem Energieversorger ein Messgerät ausgeliehen oder besitzen ein eigenes Strommessgerät? Dann nutzen Sie den Haushaltsgerätecheck, um Ihre individuellen Einsparpotenziale zu erfahren. Messen Sie dazu ganz einfach den Stromverbrauch Ihrer Haushaltsgeräte und tragen Sie die Ergebnisse online im Haushaltsgerätecheck ein. So erfahren Sie, ob es sich lohnt ein neues effizientes Haushaltsgerät anzuschaffen und wieviel Stromkosten Sie dadurch jährlich sparen.

Der Heizenergieverbrauch eines Gebäudes übersteigt den Stromverbrauch um ein Vielfaches. Aus diesem Grund sind die Einsparpotenziale enorm, die ein Eigentümer durch eine Sanierung erzielen kann. Die meist relativ hohen Investitionskosten sind jedoch gut angelegt: Sie verbessern nicht nur die energetische Qualität des Gebäudes, sondern erhöhen auch die Werthaltigkeit des Gebäudes bei einem späteren Verkauf der Immobilie. Neben den Energiespartipps für die Sanierung finden Sie auch Hinweise, was Sie bei einem Neubau beachten können. Neben der Wärmedämmung steht dabei insbesondere auch die Wahl des Heizungssystems im Vordergrund. Dabei sollten Sie einen möglichst hohen Anteil von erneuerbaren Energien nutzen.

Wann benötige ich einen Energieausweis? Mit dem Energieausweis erhält ein künftiger Bewohner vor dem Einzug in eine neue Wohnung oder ein neues Haus eine Einschätzung, wie hoch der Energiebedarf voraussichtlich sein wird. Der Energieausweis ermöglicht auch Nicht-Fachleuten einen schnellen Überblick der Gebäudeeffizienz.

Dazu wurden - äquivalent zu den Energieeffizienzklassen der Haushaltsgeräte-, Effizienzklassen von A+ bis H für Gebäude eingeführt. Mit der Energieeinsparverordnung 2014 (Abgekürzt „EnEV 2014") wurden Energieausweise verpflichtend eingeführt.

Die Energieeinsparverordnung (abgekürzt EnEV) regelt alle Belange des energiesparenden Bauens und stellt Anforderungen an Neubaugebäude und Altbausanierungen. Sie gilt für Wohngebäude und Nichtwohngebäude und definiert die energetischen Mindestanforderungen für die Gebäudehülle, Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung.

Die EnEV 2014 setzt die europäischen Vorgaben zur Gebäudeeffizienz in nationales Recht um. Umwelt- und Klimaziel der Bundesregierung ist es, bis zum Jahre 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen. Neben Förderprogrammen und Sanierungsfahrplänen der Bundesregierung stellt die EnEV ein wichtiges Instrument zur Erreichung der Ziele dar.

Seite drucken
Zurück